Qualifikationsanalysen: Im Projekt PROTOTYPING entwickeltes Verfahren wird nachhaltig genutzt

Das im Projekt PROTOTYPING (2011-2013) entwickelte Verfahren zur Qualifikationsanalyse (Kompetenzfeststellung) wird im Rahmen der Gleichwertigkeitsfestellungsverfahren für im Ausland erworbene Abschlüsse nachhaltig genutzt. Das FBH begleitete das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt wissenschaftlich und wirkte maßgeblich an der Entwicklung der Qualifikationsanalyse und der Instumente mit.

Im Rahmen der BMBF-Fachtagung "Vom Protoypen in die Praxis - Qualifikationsanalysen im Anerkennungsverfahren" am 10. November 2016 in Berlin wurden Erfahrungen mit Qualifikationsanalysen in der Praxis thematisiert, welche die nachhaltige Nutzung der Projektergebnisse in der Praxis und im Folgeprojekt "PROTOTYPING Transfer" deutlich werden ließen. Rolf R. Rehbold erinnerte mit seinem Impulsvortrag an die Kernergebnisse im Projekt PROTOTYPING.

Weitere Informationen zum Vortrag unter: http://www.fbh.uni-koeln.de/?q=vortraege
Weiter Informationen zum Projekt PROTOTYPING unter: http://www.fbh.uni-koeln.de/?q=node/55 sowie unter der Rubrik Veröffentlichungen