Neue Meisterprüfungsverordnung für das Fotografen-Handwerk

Am 9. Oktober 2019 wurde die erste Meisterprüfungsverordnung nach dem neuen Strukturentwurf im Bundesgesetzblatt veröffentlicht: die Fotografen-Meisterprüfungsverordnung. Sie tritt am 1. März 2020 in Kraft und ersetzt dann die inzwischen schon 17 Jahre alte bestehende Verordnung. 

Die Verordnung wurde gemeinsam von den den Fachexperten des Centralverbands Deutscher Berufsfotografen und dem Forschungsinstitut für Berufsbildung im Handwerk vorbereitet und anschließend vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) nach Abstimmung im Handwerk und den Sozialpartnern (IGMetall) beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eingereicht. Das sich anschließende Erlassverfahren beim BMWi unter Einbeziehung des BMBF und des BMJV ist nun abgeschlossen.

Das FBH war auch schon maßgeblich an der Vorbereitung des Strukturentwurfs beteiligt und hat dazu eine Publikation für Sachverständige im Ordnungsverfahren erarbeitet. Sie ist als Download unter www.fbh.uni-koeln.de/veroeffentlichungen erhältlich:

Heinsberg, T. / Rehbold, R. R./ Rotthege, S.: Erläuterungen zu Neuerungen in den Rechtsverordnungen und deren Konsequenzen für die Meisterprüfung im Handwerk und in handwerksähnlichen Gewerben Empfehlungen für Prüfungsausschüsse und Sachverständige in (Neu-)Ordnungsverfahren. In Reihe: Arbeitshefte zur berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung - Heft A33. Köln 2019 (grundlegend überarbeitete Fassung).