Meisterabschluss und dann? Gesprächsrunden mit Rolf Rehbold

Herzlich willkommen!

Wenn Sie gerade die Meisterprüfung abgeschlossen haben oder in einem Meistervorbereitungskurs sind, dann ist für Sie die Frage "Was mache ich eigentlich nach der Meisterprüfung?" relevant. Dazu möchte ich gerne mit Ihnen in einer lockeren Runde zu fünft oder sechst ins Gespräch kommen - natürlich bequem und corona-sicher in einer Videokonferenz.

 

Wählen Sie bitte hier einen Termin aus
https://doodle.com/poll/ns344sxsuxr9zwb7?utm_source=poll&utm_medium=link 

(Bitte auf der zweiten Seite (oder bei Name) Ihre E-Mail-Adresse angeben, damit ich Ihnen den Link zur Video-Konferenz zuschicken kann.)

Worum geht es?

Mit Ihnen möchte ich gerne darüber sprechen,

  • welche Ziele Sie für die Zeit nach der Meisterprüfung haben,
  • welche Alternativen Sie sehen und welche Rolle dabei eine mögliche Selbstständigkeit hat,
  • welches Bild Sie von einer Tätigkeit als Führungskraft sowie alternativ von der Selbstständigkeit haben,
  • wie vorbereitet Sie sich auf Ihre zukünftige Tätigkeit fühlen und
  • welche Unterstützung Sie bei der Entscheidung und der Umsetzung Ihrer Entscheidung benötigen. 

Zu welchem Zweck veranstalte ich die Gesprächskreise?

  • Ziel ist es, Ihre Sichtweise auf die anstehende Entscheidungssituation zu verstehen.
  • Aus diesem Verständnis heraus möchten wir im FBH Kammern und dem Wirtschaftsministerium Hinweise geben, wie sie Meisterabsolventinnen und Meisterabsolventen bei der Entscheidung über die ihre berufliche Zukunft und deren Umsetzung unterstützen können. 

Inwiefern sind die Gesprächsrunden nützlich für Sie?

  • Ich möchte die Interviews in einer locken Gruppendiskussion durchführen, damit Sie sich untereinander über ihre Sichtweise austauschen und möglicherweise auch voneinander lernen können. Das Gespräch hat also an sich einen Wert für Sie, weil Sie lernen, wie sich möglicherweise andere auf die anstehende Situation vorbereiten.
  • Mittelfristig bietet aber das Gespräch eine Grundlage dafür, dass für Sie Informations- und Unterstützungsangebote gestaltet werden, die Ihnen bei Ihrem weiteren beruflichen Werdegang behilflich sein können.

Was passiert mit Ihren Daten?
Natürlich werden alle vertraulichen Informationen nicht veröffentlicht oder weiter gegeben. Ich möchte aus der Vielzahl der Gespräche generelle Aussagen und Handlungsempfehlungen ableiten. Informationen werden nur so veröffentlicht, dass sie nicht auf den Einzelnen zurückgeführt werden können. Personenbezogene Daten werden nicht veröffentlicht. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Ihre E-Mail-Adresse  wird nur für den Versand des Zugangslinks benötigt und verwendet.

Wer ist das Forschungsinstitut für Berufsbildung im Handwerk an der Universität zu Köln?
Wir sind ein Forschungsinstitut, dass sich ausschließlich mit Bildungsfragen im Handwerk befasst. Zwei große Schwerpunkte bilden der Handwerksmeister und Karriereentwicklungen im Handwerk. Wir werden wissenschaftlich von Prof. Buschfeld geleitet und finanziell gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, den Wirtschaftsministerien der Bundesländer sowie vom Deutschen Handwerkskammertag.

Wie kann man an den Gesprächsrunden teilnehmen? Gibt es einen Ansprechpartner?

Hier können Sie direkt einen Termin auswählen
https://doodle.com/poll/ns344sxsuxr9zwb7?utm_source=poll&utm_medium=link

Wenn Sie interessiert sind, an einer Gesprächsrunde teilzunehmen und sich gerne mit anderen austauschen, sprechen Sie bitte mich einfach an.
Hier sind meine Kontaktdaten:

Rolf Rehbold
+49 221 470 5679
rolf.rehbold@uni-koeln.de
Schreiben Sie mir am besten ein E-Mail!