Sprachsensibilität in Prüfungen - ein Megathema!

In den letzten Jahren fanden zahlreiche Workshops mit Prüfern zur sprachsensiblen Gestaltung von Prüfungsaufgaben in ganz Deutschland statt. Selbst im Coronajahr 2020.
Interessiert an Hilfestellungen sind dabei nicht nur Prüfungsausschüsse, sondern auch politische Entscheider. So war Rolf Rehbold mit den konzeptionellen Ideen und Aktivitäten des FBH in den letzten Jahren im BiBB-Hauptausschuss und mehreren Landesauschüssen für Berufsbildung.Der Bedarf nach Schulungen scheint groß zu sein. Ein deutlicher Mehrwert wurde in der Verbindung von sprachwissenschaftlichen Erkenntnissen mit den konkreten Beispielen aus dem Handwerk gesehen. Deutlich wurde dabei auch der Bedarf an Unterstützung jenseits der Prüfungen, beispielsweise in der Lehre. 

Diesen Bedarf hat das FBH aufgegriffen: Neben dem Leitfaden für sprachsensible Gestaltung von Prüfungsaufgaben, wurden in zwei neuen Leitfäden  Erkenntnisse zur sprachsensiblen Gestaltung von Informationstexten und Lehrbuchtexten aufgegriffen und auf handwerkliche Beispiel übertragen.
Die Leitfäden sind online kostenlos erhältlich:
www.fbh.uni-koeln.de/veroeffentlichungen
sowie unter
www.fbh.uni-koeln.de/leitfaeden 

Ansprechpartner
Rolf Rehbold
rolf.rehbold<at>uni-koeln.de